Rohbox News gefällig?
 

Newsblog Über GEBLA Galerie Bestellung Technik Kontakt/Impressum

 

 



GEBLA Randonneur mit Rohloff-Schaltung

In meinem blog habe ich dieses Rad schon vor längerer Zeit vorgestellt und auch etwas umfassender über das Rohloff-Rad geschrieben.

Immer noch ist für die Verwendung einer Rohloff-Nabe an einem Rad mit Rennlenker ein Kompromiß beim Schalter nötig, wie auch an diesem Rad zu sehen. Ich hoffe, da eine Lösung für die Verwendung von Bremsschalthebeln gefunden zu haben und werde entsprechende Neuigkeiten im blog berichten. Hier wurde der originale Schalter mittels eines Adapters am Lenkerende montiert.

Wie viele meiner Räder ist auch dieses eine Mischung aus traditionellen und modernen Elementen. Kombiniert mit starker Praxisorientierung. Das Rad wird für den Weg zur Arbeit benutzt und hat mittlerweile schon einige Kilometer auf dem Buckel.


  Zu einem voll ausgestatteten Randonneur gehört eine Lichtanlage, heutzutage natürlich mit Nabendynamo. Zum Glück wie auch die Rohloff-Nabe ist er von SON noch in Silber zu finden. Supernova Vorderlicht auf dem Schutzblech montiert. Dadurch entfallen sichtbare Schrauben am Gabelkopf. Die segmentierte Gabel ist oben mit gravierten Muffen versehen.
Im Unterrohr verlaufen drei Züge und das Lichtkabel.
Zugauslauf vor dem Exventer-Tretlager. Silberne Rohloff-Nabe. Der Kettenspanner kann hier entfallen, da die Kette mit dem Excenter gespannt wird.
Polierte rostfreie Muffen am Steuerrohr. Mechanische Scheibenbremsen lassen sich gut mit einem Rennlenker kombinieren.  
Die Gabel ist für den Anbau eines Lowriders vorbereitet.   Excenter-Tretlager mit extra angefertigten Muffenstutzen für Sitz- und Unterrohr.  
Hier die linke Kettenstrebe mit der Zugführung. Beide Züge für die Rohloff und der hintere Bremszug laufen durch eigene Edelstahlröhrchen im Unterrohr. Gut zu sehen auch das Excenter-Tretlager zur Einstellung der Kettenspannung. Ein Ausfallende für die Rohloff-Nabe und eine Scheibenbremse muß nicht zwangsläufig klobig sein.  
Hier nochmal deutlich zu sehen die rostfreien Muffem am Steuerrohr.    
   
   
  Gravierte, klassisch seitlich angelegte Sattelstreben.  
Auch die Sattelmuffe ist eine Spezialanfertigung. Der Rohloff-Drehgriff am Lenkerende. Die fast ideale Zugführung sorgt für geringe Schaltkräfte.
Ein Vorbau, in Stil und Farbe zum Rahmen passend, ist das Tüpfelchen auf dem i.  
Der gefräste Abschlußdeckel wird mit einer Titanschraube befestigt. Für mich sind es die kleinen Details, die ein Rad zu etwas Besonderem machen.  
   
   
   
       

 

 

All content © 2004-2015 Georg Blaschke