Rohbox News gefällig?
 

Newsblog Über GEBLA Galerie Bestellung Technik Kontakt/Impressum

 

Lebenslauf

Mein Lebenslauf ist eher fahrradlastig. :-) Da ich meine ersten 27 Lebensjahre in Münster verbracht habe, bin ich mit Fahrrädern aufgewachsen.

Mit 15 Jahren habe ich angefangen, neben der Schule im Radsportgeschäft Velodrom in der Werkstatt und im Verkauf zu arbeiten, jeden Nachmittag, jeden Samstag und jede Ferien. Für die Abiturprüfungen im Frühjahr 1991 habe ich mir drei Tage freigenommen. :-) Ich habe von der Pike auf gelernt, Fahrräder perfekt zu planen und aufzubauen. Damals wurden ja wenig komplette Räder verkauft, sondern das ganze Rad mit allen Teilen für den jeweiligen Kunden so zusammengestellt, daß es für ihn das beste Paket ergab. Ich habe nebenbei bis 1997 bei Velodrom gearbeitet.

Damals wie heute ist Velodrom in Münster eine der ersten Adressen, wenn es um Radsport geht. Die großartige Arbeit von Gunnar und Sven Düsener wird heute von Julius Steinrücken fortgeführt.

Ab Ende der ´80er fing ich nebenbei an, Teile für Fahrräder zu konstruieren und zu bauen. Mehr dazu in der History Tour.

Schon vor dem Abitur stand für mich fest, daß ich eine berufliche Ausbildung vor dem Studium machen möchte. So habe ich von 1991 bis 1993 bei der Georg Vogelsang Maschinenbau GmbH in Havixbeck eine Ausbildung als Maschinenbaumechaniker gemacht, die ich nach 22 Monaten als Jahrgangsbester der Handwerkskammer Münster abgeschlossen habe. In dieser Aubildungszeit habe ich von erstklassigen Leuten nicht nur viel Handwerkliches, Betriebliches, Wirtschaftliches und Menschliches gelernt, ich durfte auch die Infrastruktur nutzen, um eigene Rahmen und Teile zu bauen. Denn da es damals unmöglich war, in Deutschland vernünftige vollgefederte Räder zu kaufen, habe ich kurzerhand selbst mit dem Rahmenbau begonnen. Auch nach der Ausbildung konnte ich weiter bei Vogelsang meine Rahmen bauen, das war für mich eine große Hilfe und ich bin sehr dankbar dafür.

Das Wichtigste an meinem Maschinenbaustudium an der Fachhochschule Münster, das ich nach 7 Semestern im Frühjahr 1997 abschließen konnte, ist neben der fachlichen Ausbildung sicherlich die Diplomarbeit, die Computersimulation eines fahrenden vollgefederten Mountainbikes.

Von Mitte 1997 bis Mitte 2010 war ich als Design Engineer in der Produktentwicklung der Firma SRAM tätig und beschäftigte mich hauptsächlich mit der Neuentwicklung von Kettenschaltungen und Schaltern.

Nebenbei habe ich weiter vollgefederte Rahmen entwickelt. Als ich dann ein neues gefedertes Rennrad haben wollte, konnte ich niemanden finden, der es nach meinen Plänen und nach meinem Anspruch bauen konnte oder wollte. Also habe ich mir eine eigene Werkstatt eingerichtet und wieder angefangen, Rahmen zu bauen. Und zwar so wie ich mir vorstelle, daß Rahmen gebaut sein müssen, wenn sie gleichermaßen technisch wie handwerklich perfekt sein sollen.

 

 

 

All content © 2004-2015 Georg Blaschke